Pico de las Nieves

Pico da las Nieves

Höchster Berg auf
Gran Canaria

Bild: Von Basotxerri – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=38407727

Mittelpunkt Gran Canarias

Der Pico de las Nieves bildet den höchsten Punkt der Kanarischen Insel Gran Canaria, mit einer Höhe von 1.949 Meter. Der Gipfel entpuppt sich als begehbares Plateau wovon man einen weitrechenden Ausblick genießen kann. Es ist möglich große Teile Gran Canarias zu sehen, wie zum Beispiel die Orte Maspalomas und Playa del Inglés oder die Inselhauptstadt Las Palmas de Gran Canaria. Die Inselregierung hat sichergestellt, dass der Gipfel für Jung und Alt, Erfahren und Unerfahren begehbar ist. Es existieren diverse Wanderwege, welche auch von unterschiedlichen Punkten starten, die bis zum Gipfel führen, ähnlich wie bei dem wenige Kilometer entfernten Roque Nublo. Um den Pico de las Nieves herum finden sich einige Observatorien, oder Sternwarten, die auch für den Touristen zugänglich sind. Sieht man den Sternenhimmel über den Kanarischen Insel, fällt es einem leicht nachzuvollziehen warum diese als Lichtschutzgebiet gelten. Der Himmel ist vom höchsten Punkt Gran Canarias ein Stück näher und sogar die Sterne wirken zum greifen nahe.

Dadurch dass diese natürliche Sehenswürdigkeit für jeden zugänglich gemacht wurde, ist bei schönem Wetter und in der Urlaubs-Saison mit einem erheblichen Aufkommen von Menschen und Verkehr zu rechnen. Lässt man sich davon nicht abschrecken und hat das Glück einen Parkplatz für seinen Mietwagen gefunden zu haben, so belohnt die Gipfelerstürmung mit einer traumhaften und unvergesslichen Aussicht, welche vor allem nachts äußerst eindrucksvoll ist, sieht man Teile der Küste und Städte in Licht aufgehen.

Aktivitäten vor Ort

Get Your Guide

Bilder vom Pico de las Nieves

Booking.com