Urlaub Gran Canaria

Urlaub Gran Canaria

Genau das Richtige
für mich

Urlaub Gran Canaria

Gran Canaria ist die dritt größte der sieben Kanarischen Inseln und ein Paradies für sich. Die Insel verfügt über 14 Mikroklimazonen was zu einem abwechslungsreichen Bild beiträgt. Gestaltet sich der Süden trocken und sandig, erstrahlt das Zentrum sowie der Norden Gran Canarias in saftigem grün und überrascht mit einer vielfältigen Flora. Doch ebenso weitreichend ist das Freizeitangebot der Insel und die Möglichkeiten sich in und auf dem Wasser zu amüsieren. Der Süden Gran Canarias ist weithin als Ferienzentrum der Insel bekannt und beliebt. Nicht nur bei FKK-Freunden, findet sich die einzige offizielle FKK-Zone der Insel nahe Maspalomas, sondern auch bei Homosexuellen ist der Süden beliebt, zeigt sich dieser, wie der Rest der Kanarischen Inseln, sehr tolerant allen Urlaubern gegenüber. Wer seinen Gran Canaria Urlaub mit der Familie begehen möchte, muss sich nur für die passende Region entscheiden. Aktiv sein, im Urlaub Gran Canaria, kein Problem. Laden bergige Landschaften wie der erloschene Vulkan Pico de Las Nieves und das Wahrzeichen Gran Canarias, der Roque Nublo, zum Wandern ein und belohnen jene, die es zum Gipfel oder einer der zahlreichen Aussichtsplattformen schaffen, mit einer unvergesslichen Aussicht. 

Urlaub Gran Canaria Nord

Der Norden Gran Canarias ist Heimat der bevölkerungsreichsten Stadt der Insel, sowie aller Kanarischen Inseln. Las Palmas de Gran Canaria ist eine historische und geschichtsträchtige Stadt, welche schon den legendären Entdecker Christopher Kolumbus zu Gast hatte. Die Stadt verfügt über den größten Hafen der Insel, den sogenannten Puerto de la Luz. Nach 17 Jahren Bauzeit Anfang des 20. Jahrhunderts für die Schifffahrt freigegeben, zählt dieser Hafen heute zu den wichtigsten Spaniens und gilt als einer der modernsten im Atlantischen Raum. Um den Hafen herum finden sich diverse Restaurants die den Besucher mit Gaumenfreuden aus aller Welt beglücken. Ebenso diverse Geschäfte und Boutiquen die ihre Waren zum verkauf anbieten. Es befinden sich auch einige Strände in Las Palmas de Gran Canaria die zum entspannen und erholen einladen, vorausgesetzt man stört sich nicht an dem Lärm der Stadt. Wer in seinem Gran Canaria Urlaub Kultur erleben will findet im Norden Parks, Museen, kanarische Restaurants und so manches Bergdorf wie Teror und Miraflor, die weitgehend vom Massentourismus verschont geblieben sind und weiterhin typisch Kanarisch erscheinen. Die beiden Orte dienen auch als Ausgangspunkt für ausgedehnte oder kleine Wanderungen, auf denen man in seinem Gran Canaria Urlaub die vielfältige Flora der Insel und speziell des Nordens entdecken kann. Die bergige Landschaft ist überzogen mit Lorbeerwäldern und Drachenbäumen aber auch Oliven lassen sich hier finden. Der Norden fungiert heutzutage, aus touristischer Sicht, mehr als Tagesziel da sich der Tourismus stark auf den Süden konzentriert und so den Rest Gran Canarias nahezu unberührt lässt. Wer in seinem Gran Canaria Urlaub viel sehen und erfahren möchte, ist mit dem Norden gut beraten. Die Stadt Las Palmas de Gran Canaria ist über die Inselautobahn GC – 1 erreichbar. Nimmt man die Stadt zum ersten Mal in Augenschein, wird man von ihren Ausmaßen überrascht sein. Doch die Stadt birgt viele Sehenswürdigkeiten, die es Lohnenswert machen, diese zu besuchen und zu erleben. Ein weiteres Kulturgut der Insel findet sich im Nordwesten Gran Canarias in Form einer der beiden ehemaligen Hauptstädte genannt Gáldar. Die Stadt verfügt heute über knapp 24.000 Einwohner und ist mehr als 500 Jahre alt. So ist es wenig verwunderlich, dass sich hier einige Ausgrabungsstätten befinden die das Leben der Guanchen, Gran Canarias Ur-Einwohner, bewahren. Hier findet sich auch das bekannte Museum „bemalte Höhle“ welches Höhlenmalerei der Guanchen beherbergt, die erst im Jahr 1873 entdeckt wurden. Vor dem Rathaus der Stadt findet sich ein Drachenbaum aus dem 18. Jahrhundert welcher damit zu den ältesten des Kanarischen Archipels gehört. Wer in seinem Gran Canaria Urlaub dem Massentourismus entfliehen möchte findet im Norden Gran Canarias diverse Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Geldbeutel.

Urlaub Gran Canaria Ost

Wer seinen Gran Canaria Urlaub mit dem Flugzeug antritt, der hat als erstes mit dem Osten der Insel Kontakt, denn hier befindet sich der einzige Flughafen Gran Canarias. Doch der Tourismus hat sich in diesem Teil der Insel, trotz Flughafen, nicht stark etabliert. Die ehemalige Hauptstadt und zweit größte Stadt Telde ist etwa 15 Kilometer vom Flughafen entfernt und begrüßt jeden Besucher der über die Inselautobahn GC – 1 anreist, mit seiner Industrie. Lässt man die modernen Industrieanlagen hinter sich, erstrahlt Telde in historischem Glanz, finden sich hier die ältesten Häuser der Insel. Die Stadt ist bekannt für seine drei Stadtteile wovon sich jedoch der Stadtteil San Francisco besonders hervorhebt. Das Kopfsteinpflaster, das sich hier durch die Straßen zieht, ist noch das selbe welches im 16. Jahrhundert verlegt wurde. Ebenso reihen sich hier die ältesten Häuser Gran Canarias aneinander und die wichtigsten Verwaltungsgebäude der Stadt. Da die Stadt vor ihrer Eroberung durch Spanien eine der zwei Hauptstädte der Insel war, finden sich in und um Telde Ausgrabungsstätten, von denen manche für die Öffentlichkeit zugänglich sind und bezeugen das Leben der Ur-Einwohner Gran Canarias, der Guanchen. Möchte man in seinem Gran Canaria Urlaub Geschichte erleben und erfahren, finden sich in Telde 500 Jahre Geschichte der Kanaren verteilt auf eine Fläche die sich gut für einen Tagesausflug anbietet. Doch der Osten Gran Canarias hält mehr als Geschichte und Kultur bereit. Entlang der Ostküste finden sich schöne Strände, welche in erster Linie von den Einheimischen genutzt werden. Die Strände sind umgeben von kleinen Dörfern die im typisch kanarischem Stil erbaut wurden und zu einem Café mit Blick aufs Meer einladen. In einigen Restaurants wird der frisch gefangene Fisch zum Verzehr angeboten und wo kann man sonst von Lebensmittelfrische reden. Wer in seinem Gran Canaria Urlaub aktiv bleiben und dabei die Insel entdecken möchte, hat dazu viele Möglichkeiten. Oberhalb von Telde findet sich der Naturpark Bandama. Hierbei handelt es sich um einen Krater mit einem Durchmesser von ca. 1.100 Meter und einer Tiefe von ca. 170 Meter. Der höchste Punkt des Naturparks ist der Pico De Bandama mit einer Höhe von 574 Meter. Der Weg zum Gipfel ist asphaltiert und kann mit dem Auto erreicht werden. Vom Gipfel aus hat man einen wunderschönen Blick auf das Tal und die umliegenden Dörfer und Landschaften. Das Tal im inneren des Kraters kann über einen halbwegs sicheren Weg erreicht und erkundet werden. Hier findet sich die älteste Winzerei Gran Canarias, welche im 16. Jahrhundert gegründet wurde. Teile von ihr sind noch sichtbar. Das Land im Tal wird nach wie vor zur Landwirtschaft genutzt. Direkt neben dem Park befindet sich ein Hotel mit Golfplatz. Wer in seinem Gran Canaria Urlaub Golf spielen möchte hat nicht nur im Osten der Insel dazu die Möglichkeit.

Urlaub Gran Canaria Süd

Wer in seinem Gran Canaria Urlaub auf nichts verzichten möchte, der wird im Süden der Insel fündig. Im Süden Gran Canarias findet sich das Zentrum des Tourismus der dritt größten Kanarischen Insel. Die Orte Playa del Inglés, San Agustín und Meloneras bilden das als Maspalomas bekannte Zentrum. Hier finden sich Annehmlichkeiten und Hotels jeder Art und Preisklasse. Meloneras präsentiert sich als moderner und luxuriöser Ort, wo die Hotels den Geldbeutel äußerst strapazieren, mit seinen schicken Restaurants und Boutiquen. Direkt neben dem Ort findet sich der See La Charca der besonders gerne von den Einheimischen Vogel- und Tierarten in den Morgenstunden besucht wird. Der Ferienort Maspalomas bietet moderne Hotels, aber auch Hotels aus den ´70ern die so manchen Luxus missen lassen. Es empfiehlt sich ein Vergleichsportal zu Rate zu ziehen, um das passende Angebot zu finden und einen sorgenfreien Gran Canaria Urlaub erleben zu können. Das Aushängeschild des Ferienortes sind die Dünen von Maspalomas, eine wüstenähnliche Landschaft, welche unter Naturschutz steht und gleichermaßen bei Sonnenanbetern und FKK-Freunden beliebt ist. Die Dünen von Maspalomas sind die einzige offizielle FKK-Zone Gran Canarias. Teile der Dünen dürfen betreten werden, ebenso wie die bis zu 20 Meter hohen Sanddünen. Diese bieten guten Schutz gegen den Wind, sowie neugierige Blicke und sind daher gerne mal von nackten Körpern belagert. Jedoch ist das Areal so groß das jeder seinen Platz finden kann um die Sonne und seinen Gran Canaria Urlaub genießen kann. Man braucht sich auch keine Gedanken wegen giftiger oder gefährlicher Tiere machen. Auf Gran Canaria findet sich weder noch, lediglich Eidechsen sieht man in den Dünen umherhuschen. Der Nachbarort Playa del Inglés bietet ein ähnliches Angebot an Hotels wie Maspalomas, jedoch finden sich hier diverse Angebote, die einem den Gran Canaria Urlaub versüßen. Es werden Ausflüge mit Booten und Yachten angeboten, mit denen man Wale und Delphine beobachten kann, oder zum Hochseefischen hinausfährt. Des Weiteren, findet sich keine fünf Minuten außerhalb von Maspalomas der Wassererlebnispark „Aqualand Maspalomas“, der mit seinen Rutschen und anderen Attraktionen für einen spaßigen Tag mit der ganzen Familie, oder allein, garantiert. Wer sich sportlich betätigen möchte, der Strand von Playa del Inglés ist ein beliebtes Ziel von Surfern jeder Art und die ausgebaute Strandpromenade lädt zum flanieren am Strand oder verweilen in einem der Restaurants, Bars oder Cafés ein. In San Agustín findet sich ebenfalls eine breite Auswahl an Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten, jedoch bietet der Ort keine so große Auswahl an Ausgehmöglichkeiten wie Playa del Inglés oder Maspalomas, so dass der Ort in den Abendstunden ruhiger ist als seine Nachbarn. Das Nachtleben in Maspalomas und Playa del Inglés pulsiert in Form von Clubs, Discos, Kneipen und Bars. Die Shoppingzentren, welche man häufig in den Orten antrifft, verwandeln sich nachts, vor allem am Wochenende, in bebende Partyzentren, die von Auswanderern und Urlaubern gleichermaßen besucht werden. Wer schnell Kontakte knüpfen möchte, ist in diesen Clubs richtig. Deutsche Schlager, deutsches Bier und deutsche Auswanderer. Man findet aber auch Clubs und Bars, die von Einheimischen besucht werden und mit ihrem kanarischen Charme überzeugen. In manchen wird Live-Musik geboten, was für eine unglaubliche Stimmung im Gran Canaria Urlaub sorgt. Das Ferienzentrum Maspalomas ist darüber hinaus ein beliebtes Reiseziel für Schwule und Lesben, was Hotels mit dem Aushang „Gay-Friendly“ unterstreichen. Es finden sich auch diverse Clubs und Discos, sowie diverse andere Angebote die auf die LGBT-Szene ausgerichtet sind. Im Süden Gran Canarias findet jeder das passende Angebot um seinen Gran Canaria Urlaub unvergesslich zu machen.

Urlaub Gran Canaria West

Wer seinen Gran Canaria Urlaub im Westen der Insel verbringen möchte, der wird hauptsächlich von Natur umgeben sein. Im Westen Gran Canarias befindet sich der Parque Natural Tamadaba, der mit seinen 7.500 Hektar Fläche viel zu bieten hat. Der Park ist durchzogen von kanarischen Kiefern und erstreckt sich vom Inland bis an die Westküste. Ein Großteil des Westens gehört zum Biosphärenreservat welches 43 % Gran Canarias ausmacht. An der Westküste finden sich wenige Strände die gefahrlos zu betreten sind. In dem kleinen Ort Los Caserones findet sich ein sicherer Zugang zu einem Strand und ein Campingplatz, welcher nicht zu teuer ist und eine abenteuerliche aber vor allem billige Alternative zu den Hotels und Apartments darstellt. Der Westen von Gran Canaria ist der am wenigsten besiedelte Bereich der Insel, was sich durch die Berge, die sich hier vom Landesinneren bis an die Küste ziehen, erklären lässt. Möchte man während seines Gran Canaria Urlaubs viel sehen und sich dabei bewegen, kann man in den Wäldern des Naturparks wandern und an ausgewählten Punkten sogar ein Picknick veranstalten. Die Berge sind von abenteuerlichen Wegen durchzogen, die den Gran Canaria Urlaub unvergesslich werden lassen. Der Westen ist mit dem Straßennetz von Gran Canarias verbunden, ebenso verfügt er über regelmäßig verkehrenden ÖPNV, jedoch einen Anschluss an die Inselautobahn GC sucht man vergebens. Aber den Straßen entlang der Küste zu folgen ist Entschädigung genug, auch wenn manche einen halsbrecherischen Ausblick nach unten bieten. Wer im Urlaub Gran Canaria abseits der Touristenmassen Erholung und Entspannung sucht, wird im Westen Gran Canarias fündig. Wenige Hotels, eher familiär geführte Pensionen sind hier anzutreffen und lassen einen die Gastfreundschaft der Kanarier spüren. An der Südwestküste findet sich ein Juwel der Insel, welches den Beinamen „Klein Venedig“ trägt. In Puerto de Mogán tragen der Kanal, die Brücken die über ihn führen und mit Blumen geschmückt sind sowie die engen Gassen welche sich an den typisch kanarischen Häusern des Ortes vorbeiziehen, bei. Puerto de Mogán lädt jeden Freitag zum Wochenmarkt, wo sich die halbe Insel versammelt um zu handeln und frische Lebensmittel zu erwerben. Dieses bunte Treiben hat sich zu einer Art Sehenswürdigkeit entwickelt und lockt Einwohner wie Touristen gleichermaßen an. Nebenan befindet sich La Playa de Mogán, ein Ferienort, der sich weit vom Strand bis ins Landesinnere zieht, entlang der Schlucht. Der Strand hier ist ein beliebtes Ziel für Touristen, da er sich in einer geschützten Bucht befindet und so auch den Jüngsten, Ältesten und Nichtschwimmern die Möglichkeit bietet, das erfrischende Nass zu genießen. Wer seinen Gran Canaria Urlaub lieber mit mehr Komfort und Luxus ausschmücken möchte, findet in La Playa de Mogán bestimmt das passende Hotel, oder Unterkunft.

Urlaub Gran Canaria Zentrum

Wer in seinem Gran Canaria Urlaub hoch hinaus möchte hat dazu im Zentrum der Insel mehrere Möglichkeiten. Hier findet sich das höchste Dorf, das Wahrzeichen und der höchste Berg Gran Canarias. Das Dorf Artenara befindet sich auf etwa 1.300 Meter Höhe und hat einiges mehr zu bieten, als nur dünne Luft. Das Dorf ist bekannt für seine Wohnhöhlen die von den Einwohnern über Generationen hinweg ausgebaut und verschönert wurden. Des Weiteren findet sich in dem kleinen 1.000 Seelen-Dorf eine Höhlenkapelle, welche einen kleinen Schatz in Form einer Marienfigur beherbergt. Diese Figur soll im 14. Jahrhundert von Missionaren, die von Mallorca stammten, nach Gran Canaria gebracht worden sein. Der Ort ist noch heute ein Wallfahrtsort und die Marienfigur ist die Schutzpatronin der Radsportler und Veteranen. Etwa 30 Kilometer von dem Dorf Artenara entfernt befindet sich das Wahrzeichen Gran Canarias, der Roque Nublo. Dieser 1.813 Meter hohe Berg ist zwar nicht der höchste Punkt der Insel, bietet jedoch eine ebenso atemberaubende Aussicht auf die umliegende Umgebung und darüber hinaus. An klaren Tagen kann man von hier bis zur Nachbarinsel Teneriffa blicken und das Wahrzeichen der Insel, den 3.718 Meter hohen Vulkan Pico del Teide, sehen. Den höchsten Punkt Gran Canarias stellt der erloschene Vulkan Pico de las Nieves mit 1.949 Meter Höhe dar. Beide Berge sind im Gran Canaria Urlaub ein beliebtes Ziel für Wanderer und Tagestouristen, so dass besonders bei gutem Wetter mit regem Andrang zu rechnen ist, was sich auch auf die Parkplatzsuche auswirkt, sollte man über einen Mietwagen verfügen. Darüber hinaus sind beide Berge von der Inselregierung mit befestigten Wegen und einer besseren Beschilderung versehen worden. Jung und Alt können sich also der Gipfelerstürmung erfreuen und sich anschließend mit einem unvergesslichen Ausblick belohnen. Um die Berge herum befindet sich ein Naturpark, welcher wiederum einige wenige Übernachtungsmöglichkeiten in Form von Pensionen bereithält. Ebenso finden sich einige Observatorien in diesem Gebiet, die auch von Touristen besucht werden dürfen. Die Kanarischen Inseln gelten als Lichtschutzgebiet was dazu führt, dass man den Himmel so klar und unverfälscht wahrnehmen kann, wie man es vielleicht noch nie hat. Es werden auch Nachtausflüge angeboten, um den Touristen oder anderen Interessenten, die Sterne näher zu bringen. Möchte man in seinem Gran Canaria Urlaub viel Wandern und entdecken, bietet sich dafür das Zentrum Gran Canarias hervorragend an.